Artikel

Paralleluniversen aus Sicht von Dewey Larson

https://dieunbestechlichen.com/2021/10/zeitreisen-ueber-paralleluniversen-aus-sicht-von-dewey-larson/

In den NWO-Wissenschaften lesen wir immer wieder von Paralleluniversen und dunkler Materie und vielen anderen Konzepten, die jedoch keinen in sich stimmigen Bezug zum gesamten Konstrukt Ihrer Theorien haben.

Viele Dinge der NWO-Wissenschaftler finden wir in dem Universum der Bewegung von Dewey Larson wieder. Es beruht nicht auf radikalen Abweichungen vom vorherigen Denken, sondern von Konzepten, die bereits bekannte Merkmale des wissenschaftlichen Denkens waren. Doch in den Unstimmigkeiten und Widersprüchen blieb Ihnen nur die Flucht in die Fantasie. Für jedes Energieungleichgewicht wurde in der Quantenmechanik ein Teilchen gefunden. Dieser Schluckauf der Fantasie brachte uns im Höhenflug ein Teilchen hervor, welches für die Gravitation verantwortlich sein soll – „Higgs“.

Doch Spaß beiseite, vielleicht wurde der Nobelpreis vergeben, da man die Unsummen, die ausgegeben werden, rechtfertigen möchte!? Jason Mason berichtet von Projekten der Kabale, die im CERN umgesetzt sein sollen. Doch das werden wir hier und im Buch nicht vertiefen. Ich teile die Ansicht von Bruce Peret, dass sie nicht wirklich wissen, was sie tun.

Manchmal liest man, dass im CERN ein Tor zu einem Parallel-Universum oder zu einer anderen Dimension geöffnet werden soll und kaum jemand kann sich darunter etwas vorstellen. Und wieder tragen die Flügel der Fantasie die Aufmerksamkeit weg von den Fakten.

Doch sortieren wir die Dinge ein wenig. Dewey Larson schreibt:

Zweifellos ist die faszinierendste neue Erkenntnis, die aus der Entwicklung der Theorie des Universums der Bewegung hervorgegangen ist, die Existenz eines umgekehrten/reziproken Sektors der Zeit, der den Sektor des Raumes/Materie dupliziert (Dualität), der bisher als das Ganze der physischen Existenz angesehen wurde.

Also hier finden wir tatsächlich ein paralleles Universum, wenn wir es mit den Worten der NWO-Wissenschaftler ausdrücken möchten. Gleichzeitig impliziert dies, dass es zum Raum nur ein paralleles Universum geben kann. Wie beide Sektoren interagieren ist ein wesentlicher Gegenstand des Buches.

Bei der Betrachtung der Dinge, müssen wir bei den Zuordnungen bezüglich Dimension und Paralleluniversum aufpassen, wenn beispielsweise ein Schiff, wie die USS-Eldridge im Philadelphia-Experiment 1943 vollständig verschwindet. Dies kann zum einen auf eine Verschiebung in eine andere Phase zurückzuführen sein, was laut Corey Goode beispielsweise auch bei UFO-Tarnsystemen eine Rolle spielt. Zum anderen, kann das Schiff auch eine Reise im Sektor der Zeit unternommen haben. Laut Dewey Larson ist eine Bewegung im Sektor der Zeit mit einem Zeitsprung gleichzusetzen, wobei dieser Sektor ebenfalls geometrisch dreidimensional zu betrachten ist.

Preston B. Nichols schreibt in seinem Buch Montauk, das einer der Cameron Brüder an Bord während des Experiments vom Schiff springt und bei Jan v. Neuman im Jahr 1981 landet, der ihm mitteilt, dass er bereits auf Ihn gewartet hat. Sie fanden laut dem Buch einen Weg Ihn zurückzubringen und das Experiment abzuschalten.

Diese Informationen deuten an, dass sich zumindest einer der Cameron Brüder im Parallelunviersum, dem Sektor der Zeit, bewegt hat. David Wilcock zieht bei seinen Erklärungen gerne den Feenkreis heran, ein Feldwirbel, in dem man an der gleichen Stelle, wie man Ihn betrat auch wieder austreten sollte, da man sonst sehr wahrscheinlich einen kleinen Zeitsprung machen wird. Auch dieses Beispiel deutet darauf hin, dass wir es mit dem Sektor der Zeit mit einem zum Raum dualen Sektor zu tun haben.

In meinem Buch wird die Struktur von solchen Übergängen in der Raum - Zeit erörtert und veranschaulicht.

Daniel

Zum Goldenen Zeitalter

 

Das letzte goldene Zeitalter finden wir in Schriften eines ägyptischen Priesters  Manethon hinterlegt, dessen Informationen man zwar für die Dynastien der ägyptischen Könige/Pharaonen akzeptierte, jedoch nicht die des goldenen Zeitalters, welches vor ca. 25.000 Jahren zu Ende ging.


Dies trifft damit ziemlich genau den kosmischen Zyklus (25.920 - 1.000 Jahre goldenes Zeitalter), der uns als Präzession bekannt ist und dessen Ursache die Umkreisung unserer Yang-Sonne um eine Yin-Sonne der Struktur eines weißen Zwergsternes ist. Diese Yin-Sonne, die in den altertümlichen Schriften auch als schwarze Sonne bekannt ist, ist derzeit noch zu schwach, als dass man ihr Licht sehen kann. Die NASA hat jedoch eine entsprechende Gravitationsanomalie entdeckt.


Mit dem Sonnenblitz wird unser eigentlich duales Sonnensystem, welches aus einer Supernova entstand, insgesamt mehr Energie abstrahlen, so dass auch die schwarze Sonne, ähnlich der Venus am Abendhimmel sichtbar werden wird.


In der Offenbarung 20,2-7, wird ausdrücklich von einem tausendjährigen Königreich gesprochen. 


Innerhalb des gravitativen Spannungsfeldes der Nähe von Yin- und Yang- Sonne koppelt für ca. 1.000 Jahre intensiv galaktische Energie ein, die es der Dunkelkraft unmöglich macht, die Menschheit zu verblenden. Doch wir haben damit nur zirka 1.000 Jahre, um uns auf einen erneuten Angriff vorzubereiten. Der letzte größere Angriff war vor ca. 6.000 Jahren.  


Ich hoffe, dass ich mit meinem Buch dazu beitragen kann, den wissenschaftlichen und spirituellen Aufstieg zu beschleunigen, indem Wissenschaft und Spiritualität wieder vereint werden, damit die Dunkelkraft bei einem erneuten Angriff von der Menschheit  im Lichte der Klarheit zurückgeschlagen wird, da sie sich nicht wiederholt in die Irre führen lassen wird. 


Gemäß erweiterter kosmischer Zyklen wird das Sonnensystem mit dem Sonnenblitz von der 3. Dichte (Solarplexuschakra) zur 4. Dichte der Dimension des Herzchakras aufsteigen. Evolutionär kann keine Dichte übersprungen werden, auch wenn höhere Energie einkoppelt. 


Jesu selbst hat laut The Law of One die vierte Dichte gemeistert und war bereit für die 5.Dichte, die mit dem Kehlkopfchakra korrespondiert. Er sagt selbst, dass es eine Zeit geben wird, in der die Menschheit Wunder vollbringt, die seine übertreffen wird - die Zeit des goldenen Zeitalters. 


Mehr zum Sonnenblitz, der Sternenevolution und zum den neuen Aspekten nach dem Sonnenblitz in meinem Buch.

https://t.me/SiriusEsprit oder https://t.me/Spirit_of_Live

Daniel